Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wetteranzeiger, m.

-anzeiger, m.,
hygrometer, feuchtigkeitsmesser: zur herstellung eines wetteranzeigers ... tränkt man fliesspapier ... mit einer lösung von ... kobaltchlorür Muspratt chemie 4 (1893) 1454. von einem tier: wenn sie (die blindschleiche) ... schon in aller frühe herumkriecht, deutet es entschieden auf eine veränderung der atmosphäre zum regen. auch G. bezeichnet sie als einen zuverlässigen wetteranzeiger Brehm tierl. 7, 107 P.-L.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 715, Z. 69.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
werksatz wettermäszig
Zitationshilfe
„wetteranzeiger“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wetteranzeiger>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)