Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wetterfrosch, m.

wetterfrosch, m.
1) laubfrosch, hyla arborea L., 'ein frosch, welcher die veränderung des wetters im voraus anzeigt' Campe 5 (1811) 692: er deutete auf die laubfrösche in den gläsern. die wetterfrösche hockten unten in: daheim 19 (1933) 6. mundartlich: wiederfrèsch wb. d. lux. ma. 479; wetterfrösch Martin-Lienhart elsäss. dazu die dim.-form wetterfröschli schweiz. id. 1, 1334. metaphorisch: herr von R. ist ... der beste politische thermometer; ich will nicht sagen wetterfrosch H. Heine s. w. 6, 257 Elster; wahrlich, das gab nun vollends ein zoologisches unicum: das reptil als feinfühliger wetterfrosch des liberalismus! Kürnberger siegelringe (1874) 250; inzwischen dient uns die der finanz, nicht der politik entsprossene Bagdadbahn in freudvollen und leidvollen tagen als fröhlicher, wenn auch einsamer wetterfrosch Rathenau z. kritik. d. zeit (1912) 199. 2) frösche, welche nach einem regen, gewitter in menge zum vorschein kommen, und von welchem der gemeine mann glaubt, dasz sie mit dem regen herabgekommen sind Campe 5 (1811) 692. als dim.-form: wetterfröschlein rana diopetes, ranunculus coelo delapsus, rana temporaria Stieler stammb. (1691) 567. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 726, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
werksatz wettermäszig
Zitationshilfe
„wetterfrosch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wetterfrosch>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)