Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wettergespräch, n.

-gespräch, n.,
zu Hiob 40, 1 'respondens dominus ... de turbine' (vgl. wetter II A 1 g): gott, in dem majestätischen wettergespräch, welches er mit dem lieben Job gepflogen, jhme unter andern auch diese frag auffgibt Dannhawer catech.-milch (1657) 1, 366. unterhaltung über die witterung: die übersetzerin wünscht, dass anstatt der schläfrigen wettergespräche ... eine ähnliche zeitverkürzung auch unter uns mode werden möchte Lessing 7, 41 L.-M.; der alte graf bezeugte keine lust, sich in ein wettergespräch einzulassen Fontane ges. w. (1905) I 5, 86. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 728, Z. 10.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
werksatz wettermäszig
Zitationshilfe
„wettergespräch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wettergespr%C3%A4ch>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)