Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wetterkunde, f.

wetterkunde, f.,
kenntnis und lehre von den witterungsvorgängen, meteorologie: in der ... aeromantie (wetterkunde) ... sind mehr oder weniger spuren von wahrheit Hippel kreuz- u. querzüge (1793) 2, 207; ich täuschte ihre furcht mit anmaszlicher wetterkunde Göthe I 19, 26 W.; diese so häufigen fehlschlagungen, durch welche die ganze wetterkunde selber am ende in zweideutigen ruf geräth, kann ich ... ohne mühe erklären Jean Paul w. 45/47, 433 Hempel; G. Völckers lehrb. f. d. unterricht i. d. wetterkunde (titel) (Lpz. 1910); jene pedanten, die 'zur sicherheit' auch bei herrlichstem sommerwetter jahraus, jahrein mit ihrem regenschirm sich lächerlich machen, könnten mit ein wenig praktischer wetterkunde von ihrer dauernden besorgnis geheilt werden in: daheim (24. 5. 1934) 5ᵇ. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 739, Z. 68.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
werksatz wettermäszig
Zitationshilfe
„wetterkunde“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wetterkunde>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)