Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wetterleichung, f.

-leichung, f.,
zum vorigen: fulgor pliczen vel weterleichung Diefenbach nov. gl. 184ᵇ; als er (Jesus) auff den berg kummen ist, do ist er nider gesessen und hat geben das nüw gesatz, nit in troͤwungen, donderschlegen und wetterleychungen, als im alten gesatz ..., sonder in aller saͤnffte, guͤtigkeit und gedult Keisersberg postill (1522) 2, 2ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 743, Z. 68.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
werksatz wettermäszig
Zitationshilfe
„wetterleichung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wetterleichung>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)