Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wettermacher, m.

-macher, m.,
zum vorigen; aruspex wettermacher Diefenbach gl. 52ᶜ; nephodiocta, nomencl. lat.-germ. (1634) 340; imbricitor Stieler stammb. (1691) 1195; wettermacher, hexenmeister, zauberer Rädlein t.-it.-frz. (1711) 1051ᵇ: hab (acht) auff dieselben teufels banner, wettermacher (1538) Luther 46, 223 W.;
ich bitt, mein juncker, mich bericht!
seit jhr kein wettermacher nicht?
weil euch der regen nit hat genetzt
vnd euch der schaur nit hat verletzt
Ayrer dramen 3, 2018 lit. ver.;
als denn kompt der teuffel vnd thut wunderzeichen, macht die leute blind vnd lahm durch seine zaͤuberer vnd wettermacher theatrum diab. (1560) 92ᵇ; die alten anklagen der zauberischen wettermacher Jean Paul w. 27/29, 107 Hempel; die dichte wolke, welche einen tirolischen wettermacher zur fahrt abholt Laistner nebelsagen (1879) 193; ein priester ..., der arzt, wettermacher und zauberer ist Ratzel völkerkde (1885) 2, 324; auszer ihr und der uralten gab es nur noch einen wissenden im stamm, ... den wetter- oder regenmacher H. Hesse glasperlenspiel (1943) 2, 237. auf gott bezogen: und er freute sich, wenn er dann dem himmlischen wettermacher und seinem pfarrer eines auf das zeug flicken konnte Watzlik pfarrer v. Dornloh (1930) 91. vom tier als wetterpropheten: indem er rechnungen ausschrieb und briefumschläge frankierte, blickte er immer wieder im abstand zu dem wettermacher (einem laubfrosch) hinüber El. Langgässer d. unauslöschl. siegel (1946) 151. übertragen; in hinsicht auf menschliche beziehungen: da er hausvater war und despot ... so erwartete man von ihm als ehelichem wettermacher, er werde die gewöhnlichen stürme und ungewitter für die familie besorgen Jean Paul w. 15/18, 241 Hempel; im politischen leben: dann aber möchte ich gern, dasz sie auch an den reichstag und die personen dächten, die dort einflusz haben. es würde sehr nützlich sein, wenn sie bekanntschaft und verkehr mit dieser klasse von wettermachern hielten (1871) G. Freytag br. an A. v. Stosch 83 Helmholt.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 751, Z. 71.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
werksatz wettermäszig
Zitationshilfe
„wettermacher“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wettermacher>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)