Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wetterwinkel, m.

-winkel, m.,
wie wetterecke (s. d.): aber es war schwül geblieben und vom wetterwinkel zogen schwere wolken heran, eine erwartungsvolle stille lag über der natur Anzengruber ges. w. (1890) 2, 120; die sonne stach ... und brütete dann über einer blauschwarzen wand, die im gefürchteten Irseer wetterwinkel stand Dörfler Apollonias sommer (1932) 378.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 775, Z. 43.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„wetterwinkel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wetterwinkel>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)