Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wetterzeichen, n.

-zeichen, n.,
vom wetterhahn: auff solchen thurn ... hat er ein wetterhanen oder wetterzeichen gesetzt Rivius Vitruv (1575) 97. von angaben im kalender: hastu nit in calender hinein gesehen, obs im guten, mitlen oder bösen wander vnnd wetterzeichen war? Guarinonius grewel d. verwüstung (1610) 1002. meist von anzeichen künftiger witterung, insbes. kommenden unwetters, vgl. Fischer schwäb. 6, 745; regen-, wetter-, windzeichen prognostica tempestatis Stieler stammb. (1691) 2610: kennt ihr aber das Hohentwieler wetterzeichen? wenn die Alpen recht klar und nah am himmel sich abzeichnen, schlägt die witterung um Scheffel ges. w. (1907) 1, 219. übertragen: welches (d. catilinarische ungewitter) Cicero, als ein dergleichen politischer witterung und wetterzeichen hauptsächlich verständiger naturkundiger, zum voraus sahe Triller poet. betracht. (1750) 1, 402; so kündigen in einer ehe, die ein frühjahr ist, die schlimmsten wetterzeichen ... nicht viel mehr an als einen windigen tag Jean Paul w. 45/47, 150 Hempel; schlieszlich muszte sich die überkraft (d. europ. völker) entladen, und die wetterzeichen am Balkan zeigten die richtung, von der die wolken sich schon Europa näherten Stefan Zweig welt v. gestern (1947) 231. auf zukünftige ereignisse gedeutetes zeichen des wetters: ein wetterzeichen bewog sie, sich in einem lager zu vereinigen, denn der blitz hatte ... das prätorium des consuls ... getroffen Niebuhr röm. gesch. (1812) 2, 73. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 776, Z. 6.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„wetterzeichen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wetterzeichen>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)