Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wickelkind, n.

wickelkind, n.
1)
ein in windeln gewickeltes kind, säugling (s. gleichbedeutendes windelkind teil 14, 2, sp. 283): wickel- ò windelkind, n., bambino in ò da fascie Kramer t.-ital. 2 (1702) 1340ᶜ; ja, wenns männer gewesen wären — aber da warens wikelkinder Schiller 2, 95 G.; eben gedachte frau (auf einem gemälde Mantegnas) trägt auf dem rechten arm ein wickelkind (1822) Göthe IV 35, 280 W.; das mädchen sasz zwischen einem bündel, in dem ein wickelkind schlief, und zwei zusammengerückten männern in uniform Anna Seghers die toten bleiben jung (1950) 638. mundartl. weit verbreitet. siehe z. b. Damköhler Nordharz 227; Fischer Samland 98; luxemb. ma. 482; Albrecht Leipzig 237; Fischer schwäb. 6, 753. zu bildern und vergleichen regen verschiedene eigenschaften des wickelkindes an. seine grösze: ich habe zwar wohl ziemlich kleine zwerglein gesehen, aber doch kann ich nicht sagen, dasz sie so kleine gewesen, als wie die kleinen wickelkinder J. G. Schmidt gestrieg. rockenphilos. (1706) 2, 385. der eng eingebundene leib, so dasz die bewegungsfreiheit eingeschränkt ist: ich bin ein wickelkind, mir sind die hände mit dem wickelband festgebunden Bettine die Günderode (1840) 2, 241. die erst schwach entwickelten geistigen kräfte: wer so was täglich gern sich ansehn kann, der ist in seinem kunstgeschmack so weit noch nicht als wie ein kleines wickelkind Hoffmann v. Fallersleben ges. schr. (1890) 5, 261.
2)
übertragen. a) wickelkind ... der ähnlichen gestalt wegen man nennet so auch das mittelstück in einer prezel (obersächs.) Rüdiger zuwachs der sprachkde (1782) 2, 130. b) aronskraut, arum maculatum Albrecht Leipzig 237. vgl. Marzell wb. d. dt. pflanzenn. 1, 447. c) pupilla uva (L.), eine schneckenart in Westindien Nemnich allg. polygl. lex. 2 (1794) 1508. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 846, Z. 9.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„wickelkind“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wickelkind>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)