Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wickelklosz, m.

wickelklosz, m.
1) eine besondere kloszart?: (die Weimarer, die) die guten kuchen aszen, die sie buk, und die pufferts und wickelklösze H. Böhlau ratsmädel- u. altweimar. gesch. (1897) 84. 2) übertragen ein kinderspiel: sie drängten sich alle um ihn wie bei dem spiele wickelklos, das bei den kindern auf Weimars gassen sehr beliebt war und noch ist, und wobei derjenige, welcher im kern des wickelkloses steckt, gefahr läuft, von den andern erdrückt zu werden ebda 101. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 846, Z. 60.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„wickelklosz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wickelklosz>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)