Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wickelmaschine, f.

wickelmaschine, f.,
maschine, die das aufwickeln eines gegenstandes um eine spule oder trommel erleichtert (ebenso das abwickeln): das aufwickeln (der seide) auf bobinen geht dem zwirnen voran. auch dazu hat man eine eigne maschine, die wickelmaschine, erfunden Poppe gesch. d. technologie (1807) 1, 439; wickelmaschinen für garne Muspratt chemie 7 (1900) 950; das a(ufrollen) des (telegraphen-)kabels mittels einer ... wickelmaschine (beim aufnehmen von feldtelegraphenleitungen) Alten hdb. f. heer u. fl. (1909) 1, 647.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 847, Z. 9.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„wickelmaschine“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wickelmaschine>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)