Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wickersche, f.

wickersche, f.,
wahrsagerin: was in deme dorpe ... ene wickersche unde toversche qu. a. d. 15. jh. bei Schiller-Lübben 5, 706; auguriatrix wickersche (15. jh., nd.) Diefenbach nov. gl. 42ᵃ; fitonissa weckersen (15. jh., md.) ders., gl. 237ᵇ; hat daselbst einer zauberin und wickerschen verschiedene fragen aufgegeben und antwort verlanget (1610) A. Bremer chron. Kiliense 223 Stern; wikkerske Strodtmann Osnabr. (1756) 287. in den nd. maa. verbreitet, zum teil besonders auf die kartenlegerin bezogen Klenz scheltenwb. (1910) 70. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 859, Z. 40.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„wickersche“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wickersche>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)