Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

wicheler, m.

wicheler, m.,
wahrsager. zu ²wicheln gehörig: augur wickeler (15. jh., md.) Diefenbach gl. 60ᶜ; in dessen worden wert clarlike bewiset, wo ser de drome to vorsmane syn, de den wichelers to geuoget werden qu. v. j. 1473 bei Schiller-Lübben 5, 703 (s. dort weitere mnd. belege); wilcher Balaam dan was eyn ariolus (das dudet eyn wickeler) (nach 1493) Wigand Gerstenberg chron. 151 Diemar. mehr im sinne von 'zauberer': dat he (Etzel) ein swert hedde dat vurzitz gewest were eins wichelers (Köln 1499) städtechron. 13, 377.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 809, Z. 1.

wickeler1, m.

¹wickeler, m.,
wahrsager. s. wicheler.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 845, Z. 26.

wickeler2, m.

²wickeler, m.
(zu ⁴wickeln). s. wickler.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 845, Z. 27.

wickler, m.

wickler, m.
1)
nomen agentis.
a)
zu ⁴wickeln A: wickler, m. deuuideur, qui deuuide Hulsius-Ravellus t.-frz.-it. (1616) 408ᵇ; Campe 5 (1811) 698ᵇ.
b)
zu ⁴wickeln B. α) in einigen gegenden einer, der eine sache zu wickeln, zu verwickeln oder der einen in etwas zu verwickeln verstehet (chicaneur) Campe 5 (1811) 698ᵇ; ähnlich: 'mensch, der so lang an einer streitsache fortmacht, bis es zu händeln kommt' Fischer schwäb. 6, 755; der Franzose selbst und also auch seine sprache hat weit mehr von den listigen und schelmischen wicklern und umwicklern, den geborenen schmeichlern, ... als der Deutsche Arndt pro popula germ. (1854) 121. β) mensch, der seine geschäfte verkehrt angreift, das hintere vor dem vorderen tut Fischer schwäb. 6, 755. γ) einer, der sich aus einer sache gut zu wickeln, gut herauszuhelfen weisz Campe 5 (1811) 698ᵇ. ist diese bedeutung von Campe zu ⁴wickeln B 2 a konstruiert?
2)
als tierbezeichnung.
a)
dass. wie wickelraupe (s. d.): ihre hauptnahrung besteht ... in ... raupen, besonders von wicklern Naumann vögel (1822) 2, 1, 500.
b)
eine von der insel Ternate stammende schlange dimades plicatilis (L.). (s. gleichbedeutendes wickelnatter): der wickeler Ph. L. St. Müller Linné, natursystem 3 (1774) 159.
3)
als kleidungsstück.
a)
frauenmantel: insbesondere aus Österreich und Schlesien belegt: Hügel Wien 189; Unger-Khull steir. 631ᵇ; Lexer Kärnten 256; Weinhold schles. 105; (Iglau) d. dt. maa. 5, 461 Frommann; Fischer schwäb. 6, 755.
b)
'muff für frauenzimmer' Fischer a. a. o.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 860, Z. 3.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„wickler“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wickler>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)