Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widderfell, n.

widderfell, n.,
das fell eines widders; gelegentlich auch widdersfell; scortes wedersuel (1420 nd.) Diefenbach gl. 520ᵇ; wederswel (15. jh. md.) ebda; wiederffell scortes est pellis arietis, voc. theut. (1482) oo 3ᵃ; widderfell a ram's skin Ludwig teutsch-engl. (1716) 2465: das ist aber das hebopffer, das jr von jnen nemen solt, gold, silber, ... zigenhar, rötlicht widerfel, dachsfel 2. Mose 25, 5 (vulg.: pelles arietum rubricatas); so soll man der trächtigen hündin ein rauhes widerfell zum lager unterbreiten Hohberg georg. cur. (1682) 2, 315; ein widderfell ... warauf der abrisz des mittelländischen meeres ... gestanden Lohenstein Arminius (1689) 1, 127ᵇ; (die schäferin) hatte ... ein widderfell um ihre gestalt gehüllt Rosegger schr. (1895) II 8, 285. speziell vom fell des goldenen widders der griech. mythologie:
ich (Medea) soll im helffen wunderschnell
hinder das gülden widderfell
Wickram w. 7, 305 lit. ver.;
das güldne wider fell, o konig, ist itzt dein:
(sprach Jason) doch so soll es kürzlich werden mein
S. v. Birken ostländ. lorbeerhayn (1657) 69.
auch vom orden vom goldenen vlies:
lasz dich mit einem goldnen gnadenkettlein
mit seinem widderfell dafür belohnen
Schiller 12, 311 G.;
von den schultern flammte das gold der aus kleinen feuerzungen zusammengesetzten kette und des widderfells W. Bergengruen Karl d. Kühne (1930) 79. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 864, Z. 48.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„widderfell“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widderfell>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)