Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerantwortlich, wiederantwortlich, adj.

wi(e)derantwortlich, adj.,
eine antwort enthaltend oder darstellend: wie solchs dann Luthers, Bucers und Philippi widerantwortlich ratschlag, dauon er ihnen ein copei lesen lassen soll, weiter mitbrecht (1540) polit. corresp. Moritz v. Sachsen 1, 54 Br.; e. l. widerantwortlichs schreiben ... haben wir empfangen (1564) br. Friedrichs d. Frommen 1, 529 Kl.; wie aber durch alle diesz sagen Marii gemüht sich nicht ablehnen noch abweisen lassen wollen, hat er ... wiederantwortlich sich vernehmen lassen Kalchus Sallust (1629) 196; berührten wiederantwortlichen schreibens alle und jede contenta (wären) ... in gnugsame ... deliberation gezogen Chemnitz schwed. krieg 2 (1653) 380.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 900, Z. 4.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„widerantwortlich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widerantwortlich>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)