Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wideraufrichtung, wiederaufrichtung, f.

wi(e)deraufrichtung, f.:
das dritt, daher leiden vnd anfechtung kumpt, ist (restitutio) wider vffrichtung, als wenn man ein husz abbricht vnd dz selbig widerumb vffrichtet, so kan man es on schaden vnd als guͦt als es vor was nit widerumb machen Keisersberg brösamlin (1517) 2, 66ᵇ; hierumb freylich dise wideraufrichtung der statt Zürych nit auff Julij kosten ... geschähen ist Stumpf Schweizerchron. (1606) 482ᵃ; (es) hat hertzog Barnimb ... den abgebranten leuten sechs schock grobes bawholtzes zu wiederauffrichtung jhrer häuser geschencket Micraelius altes Pommerland (1640) 6, 579; ihr testament ... darinnen sie alles ihrige zur wiederaufrichtung eines hospitalgebäudes bestimmet hat vernünft. tadlerinnen (1725) 1, 148 Gottsched; Ptolemäus versprach den Rhodiern dreitausend talentgewichte werg und ... überdiesz noch dreitausend talente zur wiederaufrichtung des colosses H. Meyer gesch. d. bild. künste (1824) 3, 337; nach ablauf der heissen monate wagte man zu seiner (des obelisken) wiederaufrichtung zu schreiten Ranke s. w. (1867) 37, 313. wie wi(e)deraufrichten häufig übertragen: als die abgesandten der stadt Rom ... die wider auffrichtung jhrer alten obrigkeitlichen ämpter ... vnverschämpt begerten, antwortet jhnen der keyser also Zinkgref apophthegmata (1628) 31; was zu end und stillung dieses unheils und widerauffrichtung vnsers chur-hauses gereichen mag Harsdörffer teutscher secretarius (1656) 1, Ss 2ᵃ; es kommen jetzt die klagenden stimmen bey und nach dem verfall der nation, die hoffenden und aufmunternden zu wiederaufrichtung derselben (1782) Herder 11, 216 S.; ich widmete ... meine aufmerksamkeit besonders der wiederaufrichtung des schulwesens Zschokke s. ausgew. schr. (1824) 1, 381; die wiederaufrichtung eines wenn auch noch so mäszigen census D. Fr. Strausz ges. schr. (1876) 6, 193; die phrasen von der wiederaufrichtung des braven bauernstandes Rosegger schr. (1895) I 1, 9; die wiederaufrichtung der dynastie Murat auf Sizilien Ric. Huch kampf um Rom (1925) 65; (die faschisten) hielten sich zur wiederaufrichtung des antiken römischen imperiums bestimmt Klemperer l. t. i. (1949) 142. hierher auch: zu wieder aufrichtung der durch das fremd-ausländische wortvermeng fast zu grund aus verderbten teutschen ... muttersprache Neumark neuspr. teutscher palmbaum (1668) 194. auf den inneren menschen bezogen: de affualle (von gott) vnnde wedder vp richtinge Rotmann restitution 7 ndr.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 907, Z. 59.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„wideraufrichtung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wideraufrichtung>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)