Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerbauung, wiederbauung, f.

wi(e)derbauung, f.,
s. wi(e)deraufbau, wi(e)dererbauung; mnd. wedderbuwunge, nur im 15. u. 16. jh.: die widerpauwung des haus des herren (4. kön. 12, 12: instauratio domus domini) erste dt. bibel 5, 399 lit. ver.; von wyderpauung der stat Nüremberg und des closters zu sand Egidien (Nürnberg 15. jh.) städtechron. 3, 272; widerbawung des tempels Mathesius Sarepta (1571) 84ᵇ; der sted und schlösser erbawung, zerstörung, widerbawung Hennenberger ercl. d. pr. landtaffel (1595) 19.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 911, Z. 40.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„widerbauung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widerbauung>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)