Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widereinsetzung, wiedereinsetzung, f.

wi(e)dereinsetzung, f.,
lit. seit dem 16. jh., lexik. seit dem 17. jh. bezeugt; wieder einsetzung restitutio, reductio Widerhold dict. (1669) 419ᵇ; restitutio widergebung, wiedereinsetzung, erstattung Dentzler clavis ling. lat. (1716) 350ᵇ; wiedereinsetzung Campe 5 (1811) 708ᵃ.
1)
gewöhnlich von personen, die ämter, würden u. dgl. zurückerlangen: (der herzog erwarb) gnad vnd die widereinsazung in Bairn Brandis landeshauptl. v. Tirol (1850) 13; wegen restitution und wiedereinsetzung in ihre (der herzöge) fürstenthumbe Chemnitz schwed. krieg 2 (1653) 789; (Karl) versprach dem Klemens die wiedereinsetzung seiner familie in Florenz M. I. Schmidt gesch. d. Deutschen (1778) 5, 210; am 15. april kam ich beim staatsministerium ein um wiedereinsetzung in meine professur Hoffmann v. Fallersleben ges. schr. (1890) 8, 9. auch: so ist nun die wiedergeburt eine wiedereinsetzung in das göttliche leben, ein wahrhaftiger übergang aus dem tode in das leben Richter urspr. u. adel d. seele (1739) 55.
2)
vornehmlich in der verbindung wiedereinsetzung in den vorigen stand als jurist. terminus; wiedereinsetzung in den vorigen stand (restitutio in integrum) heiszt diejenige richterliche erklärung, wodurch an sich gültige rechtsgeschäfte, oder die rechtlichen folgen eines ereignisses, zum vortheil einer dadurch verletzten person wieder aufgehoben werden, doch nennt man auch das rechtsmittel selbst, wodurch diese wiederaufhebung gesucht wird, wiedereinsetzung in den vorigen stand Krünitz öcon. encycl. 239 (1857) 5; Spanutius dt. lex. (1720) 418; Hayme jurist. lex. (1738) 1331: beschicht aber die clag allein vmb hilff vnd widerinsatzung Riederer spiegel d. waren rhetoric (1493) v 5ᵃ; es gehöret auch ein besonder unnd special gewalt dazu, dasz einer ... widereinsetzung in vorigen standt, von eines andern wegen, begeren soll Vetter practica (1581) 215; in puncto der begerten widereinsetzung in vorigen standt Ayrer hist. processus juris (1600) 235; (die gesetzentwürfe) enthielten ... die wiedereinsetzung der ... geächteten in den vorigen stand Mommsen röm. gesch. 2 (1889) 306; ich ... dringe gegerichtlich auf wiedereinsetzung in den vorigen stand Nestroy ges. w. (1890) 4, 196; die in integrum restitutio, wiedereinsetzung in den vorigen stand Bitter hdwb. d. pr. verwaltung (1906) 2, 796.
3)
vereinzelter gebrauch: noch ... haben sich durch die aussziehung vnd wider eynsetzung der pustaben, auch ... etlich yrrtum ... zuͦgetragen A. Dürer underweysung d. messung (1525) Q 3ᵇ; sonst heiszt auch repositio die wiedereinrichtung oder wiedereinsetzung, das ist eine chirurgische operation, welche geschiehet, wenn ein bein, so verrencket ist, wieder eingesetzet oder eingerichtet wird Noël Chomel öcon.-physic. lex. (1750) 8, 276; reductio die wiedereinsetzung oder zurückführung der kleinern münzen ... in gröszere allg. dt. bibl., anh. z. bd. 37/52 (1771) 438.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 946, Z. 68.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„widereinsetzung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widereinsetzung>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)