Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widererneuerung, wiedererneuerung, f.

wi(e)dererneuerung, f.,
zu lexikalisch häufig bezeugtem wieder erneuern: widererneüwerung renovatio, redintegratio, refectio, refrigeratio J. Maaler teutsch spr. (1561) 495ᵃ; widerernewerung renouuellement Hulsius-Ravellus teutsch-frz.-it. (1616) 409ᵃ; Widerhold dict. (1669) 419ᵇ; die unvermuthete wieder-erneurung ihres so lang bereits beweinten verlusts (hat) ihr fast alle kräffte benommen A. U. v. Braunschweig Octavia (1677) 4, 40; darauf offenbarte sie (die weisheit) ..., dasz ... dieses werck der wieder-erneuerung inwendig in mir selbsten, und nicht ausser mir gethan und ausgewürckt werden müsse Pordage, Sophia (1699) 16; die schlange der zeit ... bringt dem mann in der höle ... kräuter der arznei zur vergessenheit des alten und zur wiedererneurung Herder 16, 123 S.; der erste versuch der wiedererneuerung des handels mit diesem reiche (Chochinchina) Ritter erdkde (1822) teil 4, 946; wieder-erneuerung des altgermanischen kaiserthumes (1858) Hebbel br. 6, 203 Werner.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 952, Z. 71.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„widererneuerung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widererneuerung>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)