Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widererzählung, wiedererzählung, f.

wi(e)dererzählung, f.,
Campe 5 (1811) 708ᵃ: er sey schuldig oder unschuldig, so könnte eine unüberlegte wiedererzählung feindschaft ... stiften theater d. Deutschen (1768) 9, 402; deine blosze wiedererzählung (von gehörtem) hat auf mich eine ähnliche wirkung gethan Wieland Lucian (1788) 1, 196; dieses ganze spiel kann der wirth, bei der wiedererzählung im dritten aufzuge, nachahmen J. J. Engel schr. (1801) 7, 92; die wiedererzählung der fabel (1849) Hebbel br. 4, 156 W.; späsze, deren wiedererzählung zu weit führen würde Gutzkow ges. w. (1872) 7, 388. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 961, Z. 58.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„widererzählung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widererz%C3%A4hlung>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)