Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widergiftig, adj.

widergiftig, adj.,
ein gegengift enthaltend: wermut ist auch eyne widergifftische artzenei denen personen, welche von tödlichen schwammen gessen oder gifft eingetruncken haben Sebiz feldbau (1580) 247; so viel ich aus desz herrn worten schliesse, haben die würckungen desz Saturns die art einer widergifftigen artzenei E. Francisci d. eröffn. lusthaus (1676) 1049.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1016, Z. 69.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„widergiftisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widergiftisch>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)