Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerglast, m.

widerglast, m.:
das gold, stein, berlin vnd jre geschmeid den lüften widerglast gaben Hartlieb buch Ovidij v. d. liebe (1482) 33ᵇ; die sonn gab ein grossen widerglast in den bergen von jrem guldinen harnesch vnd stählinen waaffen Zürcher bibel (1531) 1. Macc. 6 D; solcher widerglast oder abwendung der streimen oder reflexion Rivius architect. (1547) bb 2ᵃ;
solchs hat der widerglast gethan,
nach dem der spiegel g'richtet an
Rebmann naturae magnalia (1620) 74.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1018, Z. 80.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„widerglast“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widerglast>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)