Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widergott, m.

widergott, m.,
gleichbedeutend mit widerchrist (s. d.), bes. in seiner anwendung auf den teufel:
er ist geheiszen endecrist,
wann er wider got ist:
'endecrist', der 'widergot'
Heinrich v. Neustadt gottes zukunft 5142 Singer;
(gott wird sein angefangenes werk fortsetzen) auff das der widder gott, das ist der teuffel, ein gott des todes, des traurens, der kranckheit etc., sein werck lassen musse (1532) Luther br. 6, 277 W.; ich mag ... keinen ἀντίθεον oder widergott, der wider mich und mir entgegen sey Dannhawer catech.-milch (1657) 1, 112; und damit sie ja gar klar genug und öffentlich bezeugen, dasz sie nicht dem ewigen wahren gott, sondern vielmehr dem aufgeworffenen wider- und abgott ... dem römischen endechrist ... die gebührende folge leistet, ... so setzet sie die gebote gottes beyseyt L. Caschai d. verkehrte bäpst. welt (1678) A 2ᵇ; wie er (der satan) in allem haszbaren hämisch waltet und weset, der widergott, der elende Eb. König Thedel v. Wallmoden (o. j.) 336;
dem widergott (einem polit. machthaber) zu tor und tempelstufen,
zu kerkersmauern bracht ihr das gestein
(1944) Bergengruen dies irae (1947) 11.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1019, Z. 44.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„widergott“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widergott>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)