Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerhandlung, wiederhandlung, f.

wi(e)derhandlung, f.,
abermalige verhandlung: nach widerhandelung kamen sie am freytage nach Jacobi wider gen Dantzig Schütz hist. rer. Prussic. (1592) buch 6, G 5ᵇ. dagegen: sechs nachbarn (sind) zu erwöhlen, welche auf vollzug dieser ordnung genaue obsicht haben, und die widerhandlung bei nicht verfangent gütiger handlung der obrigkeit alsogleich anzeigen (Tirol 1730) österr. weist. 3, 364.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1037, Z. 26.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„widerhandlung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widerhandlung>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)