Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerklaffen, vb.

widerklaffen, vb.,
widersprechen; mhd. und frühnhd.; wie widerbellen und widerkallen (s. d.) meist abfällig gebraucht. lexik. nur in frühen glossaren: oblatrare widderclaffen (1414 md.) Diefenbach gl. 387ᵇ; impugnare wider chlaffen (1429) ders., nov. gl. 212ᵃ; rebellisare widerklaffen (1462 obd.) ders., gl. 486ᵃ; obgannire wider claffen gemma gemm. (Hagenau 1510) r 4ᵃ. lit. belege:
den ungelêrten und den affen
den verbiut ich widerklaffen
bruder Philipp Marienleben 10105 Rückert;
der cristen siben heilikeit
mit worten stênt behaft,
die lêrent, machent wirde breit:
manc tumber tôr daz widerklaft
meisterlieder 193, 9 Bartsch;
kinder so man sü üt heisset, so klaffent sü wider (14. jh.) Ch. Schmidt elsäss. 422ᵃ;
hat das nit der teufel geschaffen
das du alles ding muost wider klaffen
fastnachtspiele 510 lit. ver.;
nehmet hin das weib in eur gwalte
steynigt sie, wie euch das vrteil leret,
was man widerklafft, euch dran nicht keret
Rebhun dramen 58 Palm;
ein tödtliche schand, die auch desz nach redens unnd widerklaffens desz gemeinen poͤfels nicht mangeln werd Pinicianus Scanderberg (1561) 134ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1082, Z. 51.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„widerklaffen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widerklaffen>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)