Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerlösen, wiederlösen, vb.

wi(e)derlösen, vb.,
'durch einlösen wieder in besitz bringen' Campe 5 (1811) 710ᵇ. vgl. das häufigere synonyme wi(e)derkaufen. lexikalisch meist für lat. redimere: wider losen voc. ex quo (15. jh.) r 1ᵃ; widerlosen oder kauffen gemma gemm. (Straszb. 1508) x 3ᶜ; wiederlosen nomencl. lat.-germ. (Hambg. 1634) 257; wiederlösen secunda vice liberare, denuo dissolvere Stieler stammb. (1691) 1177; 'wenig mehr gebraucht' Adelung 5 (1786) 215: daz wir ... die burg ... wider zeloͤsenne sullin gen den erbaren herren (1341) Fischer schwäb. 6, 786; das forgenante haws stetil vorwerk mit czinsen fyscherey welden und mit aller irre zugehorungen widerlozen umb eylfftehalbhundirt mark (1412) lehns- u. besitzurk. Schles. 1, 81 Grünh.-M.; verkauffen zwey ein gut, oder sonsten ein andere sach, mit dem beding, dasz sie es wiederloͤsen doͤrffen, so stehet nicht allein ihnen beeden insgesambt die loͤsung frey, sondern auch einem jeden von ihnen allein churf. mayntz. landrecht u. ordn. (1755) 51; (das verpfänd. gut) fuͤr das ausgelegte geld wiederloͤsen (1769) Möser s. w. 5, 61 Abeken.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1117, Z. 69.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„widerlösen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widerl%C3%B6sen>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)