Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerlegungsgrund, m.

-grund, m.,
gegenargument: sobald ... man die aussprüche der älteren kirchenlehrer ... zu widerlegungsgründen der irrthümer erhob, so bald entstanden klagen über verfälschungen der schriften der kirchenlehrer Walch bei Einem Mosheims vollst. kirchengesch. 2 (1770) vorr. 165; von der freien liebe und wie nur in der ehe das unglück sei, redete er mit dem meister doch nicht gerne, zudem hatte dieser einen schlagenden widerlegungsgrund im hause J. Gotthelf ges. schr. (1855) 11, 261. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1111, Z. 20.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„widerlegungsgrund“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widerlegungsgrund>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)