Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widermenschlich, adj.

widermenschlich, adj.,
'unmenschlich ... dicitur etiam widermenschlich, contra naturam' Stieler stammb. (1691) 1241; so auszer- und widermenschlich ist die bosheit Lavater verm. schr. (1774) 2, 131; die ... tiefere entwerthung des menschen, gegen die immer steigende hochschätzung des besitzes, verkörperte sich ... in den widermenschlichsten einrichtungen, wie denen des majorates R. Wagner ges. schr. u. dicht. (1897) 2, 154.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1120, Z. 8.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„widermenschlich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widermenschlich>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)