Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerpapst, m.

widerpapst, m.,
'einer so sich zum papst aufgeworfen, antipapa, seudopapa' Kramer t.-ital. 2 (1702) 180ᵃ. mhd. widerbâbest, mnd. wedderpawes. literar. bezeugt vom 14. bis 17. jh., lexikal. vereinzelt später. heute dafür gegenpapst s. teil 4, 1, 2, sp. 2248. erste belege beziehen sich auf den gegenpapst Nikolaus V. (1328—30) und auf das sog. grosze schisma von 1378: ed quam to lesten dar to dat de kaiser (Ludwig v. Bayern) makede einen wedderpawes, de was ein barvote (um 1360) städtechron. 7, 188; etliche, die vormals cardinalen waren ... einen widerpapste, und der sich nu nennet Clemens, uffgerucket und uffgenomen hant, und domite yrresal und czweyungen ... uffbringen machen (1379) dt. reichstagsakten 1, 234 Weizs.; ungehorsamkeyt des widerpabstes Robertus von Geneff seiner widercardinalen und irr zuleger und volger (1380) ebda 273; an den widdirbabest zu Afeon (Avignon) (1386) bei Diefenbach-Wülcker hoch- u. nd. wb. 902; Gregorius der XII. ... verwilligt ... sich frey, dasz bapstum wider zuͦ geben, wo Benedictus der widerbapst auch resignieret Knebel chron. v. Kaisheim 174 lit. ver.; diser Aeneas wirt von Felice dem widerbapst an kaiser Friderich III. gesandt Grasser schatzkammer (1610) 206. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1132, Z. 35.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wettermännlein widerprellen
Zitationshilfe
„widerpapst“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widerpapst>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)