Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerrechnung, f.

widerrechnung, f.,
zum vorigen: er ... tet daz (almosenverteilen) mit guͦter gezúgnúst und mit widerrechnung sinen obren Seuse dt. schr. 146 Bihlm.; do die stet die wider rechenunge taten von Zwingenbergez wegen (1362) urkundenb. d. st. Heilbronn 4, 809 Rauch. übertragen: du solt wyssen von der edlen muͦtter gottes, wie sich die vor allem unrechtfertigem guͦtt hat behuͤttet und dem ewigen herren widerrechnung hat gegeben d. ew. wiszh. betbüchlin (1518) 195ᵃ. in anderem sinne ('gegenprobe einer rechnung') vereinzelt in neuerer zeit: die beste probe und kontrole (widerrechnung) des witzes ist eben sein überflusz Jean Paul w. 49/51, 208 Hempel.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1143, Z. 26.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„widerrechnung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widerrechnung>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)