Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widersage, wiedersage, f.

wi(e)dersage, f.,
'antwort, widerspruch, kriegserklärung', mhd. widersage; mnd. weddersage; zu wiedersagen (s. d.). nhd. nur noch vereinzelt, meist lexikographisch bezeugt; contradictio widersag Frisius dict. (1556) 324ᵃ; widersag da man einem von andern antwort bringt Hulsius-Ravellus t.-frz.-it. (1616) 411ᵃ; widersage rapporto, ridetto Kramer t.-ital. (1678) 1237ᵃ; relatio, contradictio, controversia Stieler stammb. (1691) 1668. literarisch:
si kômen an dem zwelften tage
nâch des boten widersage (kriegserklärung)
Wirnt v. Grafenberc Wigalois 10 721 Kapteyn.
'widerspruch':
swaz ime erteilent ûf den eit
die fürsten alle umb iuwer clage,
das sol er âne widersage
dur mînen willen stæte lân
Konrad v. Würzburg schwanritter 508 Schröder;
Ulixes, der fürste wiss,
ward in dem land ze Corthis
mit wider sage besessen
von dem helden vermessen
Göttweiger Trojanerkrieg 19 927 Koppitz;
man sol die christen leren, das sie alle dem bapst ... schlecht on alle widersage gehorsam zu sein schüldig sind (1517) Joh. Tetzel bei Luther bücher u. schr. (1567) 1, 16ᵇ; historisierend: die parteien muszten einander die widersage oder die befehdung eine genugsame zeit vorher verkündigen J. Möser s. w. (1842) 1, 399. — dazu widersagbrief, m., die botschaft, durch die einem gegner die fehde angekündigt wurde (vgl. widersagen I B 3): Peter Salabach der snider dem vorgen. Hürwin ein widersagbrief bracht von des Bamsers des brediers wegen (1381) schweiz. id. 5, 480; dem boten der uns den widersag brief braucht von dem bischoff (Augsburg 1388) städtechron. 4, 84 anm. 1; do sante der bischof und jungherre Ludewig von Liechtenberg erst iren widersagesbrief in die stat gon Straszburg (1428) Windecke denkwürd. 239 Altmann; also schickt er in ain widersagbrief (Augsburg 15. jh.) städtechron. 5, 238; do nun die widersachbrief ... gen Schauffhusen inkomen Ulrich v. Richental Constanzer concil 64 lit. ver.; und schickten inn der nacht dem ammeister ein widersagsbrieff B. Hertzog chron. Alsatiae (1592) 6, 302; uns wil auch auf das kürzest auszreden lauters nicht gezimen in einige weg widersagbrief Christo zu schicken (1556) Schade satiren u. pasquille 3, 91.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1164, Z. 45.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„widersage“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widersage>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)