Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerschmach, f.

widerschmach, f.,
das gegenschmähen; selten bezeugt (lexikal. nur: obprobrium widder smachait [1476] Diefenbach nov. gl. 268ᵃ): aber da man sagt, er het ein teuffel bei jm, ... da versprach er sich nicht mit widerschmach, sondern bescheidenlich und unterweiszlich J. Brenz prediger Salomo (1528) 79ᵇ;
aber ein bscheiden weiser mann,
der überhört, verbirgt die rach,
fehrt nicht herausz mit widerschmach
Hans Sachs 19, 274 lit. ver.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1190, Z. 23.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„widerschmach“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widerschmach>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)