Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerschnallen, vb.

widerschnallen, vb.,
'in ält. sprache: heftig entgegnen, widerreden' Unger-Khull steir. 632ᵃ:
wenn ich odr auch mein weib sie was
geheissen habn, so hat sie das
wilfertig ausgericht vnd bald,
vns auch kein mal nicht wider gschnalt
Rebhun dramen 130 Palm;
murmuration: getösz, ghreusch, widerschnallen, das murren vnd purren, gemürmel Roth dict. (1571) K 8ᵇ. bildlicher gebrauch mit anlehnung an die bedeutung des folgenden: wenn man dich strafft vnd dir dein gebresten sagt, das du dann nit widerschnallest als ein stuck flaysch, das nit genug gesotten ist Keisersberg granatapfel (1510) Dd 6ᶜ. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1190, Z. 62.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„widerschnallen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widerschnallen>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)