Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widersetzer, m., nomen agentis

widersetzer, m., nomen agentis
zu wi(e)dersetzen 5. lexikalisch: opponens wyedersetzer (15. jh.), wederzetter (15. jh.) Diefenbach gl. 398ᵃ; oppressor ein vertrucker oder widersetzer gemma gemm. (1508) r 6ᵇ; intercessor widerfächter, widersetzer Frisius dict. (1556) 718; wiedersetzer oppugnator, antagonista, oblocutor Stieler stammb. (1691) 2041. literar. belege: es stunde zu besorgen, das (falls Luther in seinem predigen nachliesze) es den widersetzern des heiligen euangelij ein sunderliche freude machen ... mochte (1530) bei Luther 32, xvii W.; erinnerung göttlich zorns vnd straffe vber die auffrhuͤrer vnd widdersetzer der weltlichen obrigkeit H. Roth catech. predigt (1573) 2, 674ᵇ;
die blöde er (gott) ergötzet,
den widersötzern er (gerecht) sich widersötzet
Weckherlin ged. 2, 149 lit. ver.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1203, Z. 36.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„widersetzer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widersetzer>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)