Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widersinnigkeit, f.

widersinnigkeit, f.,
abstraktbildung zum vor.; lexik. vereinzelt im 15. jh.: tirannia wider-, wedersinnicheit (md.) Diefenbach gl. 585ᵃ, dann erst wieder bei Kramer: widersinnigkeit contrarietà t.-ital. 2 (1702) 818; wiedersinnigkeit morositas Steinbach dt. wb. (1734) 2, 610.
1)
'feindselige haltung und gesinnung', auch 'aufsässigkeit', vgl. widersinnig 3: wie zwischen gott vnd dem teuffel eine ewige widersinnigkeit vnd feindschafft ist Mathesius Syrach (1586) 2ᵇ; denn wie leichtlich ... hätten die wegen wiedersinnigkeit beschultigten Schlesier durch gleiche gewaltige kriegsflamme gaͤntzlich koͤnnen ruiniret werden Lichtstern schles. fürstenkrone (1685) 118; und woher ... koͤmmt denn diese wiedersinnigkeit, so ihr gegen den Monfrant habet? Wendt ein roman ohne roman (1730) 13. vereinzelt mehr im sinne 'streitigkeit': sonst wirst du dich in vil tausent widersinnigkeiten und stettigkeiten vorwicklen Agricola gutes aug (1629) 193; der ort, wohin die jährliche verzinsung (des ausgeliehenen geldes) ... soll abgestattet werden, muß auch bedingt seyn, damit nicht hernach einer zu Lintz das geld erheben, der ander aber es zu Wien auszahlen will; dardurch nur widersinnigkeiten und verwirrungen erweckt werden Hohberg georg. cur. (1682) 1, 29ᵇ.
2)
zu widersinnig 4, 'unsinnigkeit einer sache oder handlung': anderstwo schreckt er (Luther) daruon ab (unter einer gestalt zu kommunizieren), so starck er ist, das ye ein rechte vnsinnige widersinnigkeit ist Joh. Nas antipap. eins u. hundert (1567) 3, 252ᵃ; das schoͤnste epische gedicht der Englaͤnder ... ist Milton's verlornes paradies, vorzuͤglich reich an ... poetischer sprache, uͤber die man einige widersinnigkeit in den maschinen leicht vergiszt Eschenburg entwurf e. theorie (1783) 134; wir spannen uns an, die ungereimtheit ... recht ins auge zu fassen, bemerken aber in dieser anspannung unmittelbar die vollkommene widersinnigkeit ... der sache (1803) Schelling s. w. (1856) I 5, 712; dasz auch noch die vom prinzen zu erlassenden ordres speciell ... zur genehmigung vorgelegt würden, (ist) ein verlangen, welches in der that mit rücksicht auf den ... verschlimmerten geistigen zustand des königs an widersinnigkeit grenzte Bismarck ged. u. erinn. 1, 225 volksausg. konkret von einem sachverhalt, einer handlung, meist als plural: man sieht, zu was für widersinnigkeiten (in der dichtung) eine entlehnte und nicht geprüfte idee ... selbst die besten köpfe verleiten könne (1768) Gerstenberg recensionen 132 lit.-denkm.; alle widersinnigkeiten und extravaganzen des zwingerstils aufzählen Justi Winckelmann (1866) 1, 255.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1213, Z. 17.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„widersinnigkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widersinnigkeit>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)