Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerspeien, wiederspeien, vb.

wi(e)derspeien, vb.,
mhd. widerspîen. 'wieder ausspeien, wieder von sich geben'. reuomere widerspyen (15. jh., md.), widerspeyen (anf. d. 15. jhs., obd.) Diefenbach gl. 497ᶜ; reuomo widerspeüwen, wider von jm geben, wider kotzen Frisius dict. (1556) 1161ᵃ; vomo kotzen, wider speyen, die speysz widergäben, sich erbrächen ebda 1407ᵃ; Stieler stammb. (1691) 2082; die speise wieder speyen rivomitare, ... er musz alles wieder speyen, was er gefressen hat egli hà da vomitare, ributtare tutto ciò c'hà mangiato, met. restituire ciò c'hà rubbato ò tolto Kramer t.-ital. 2 (1702) 860ᵃ. Adelung wb. 4 (1801) und Campe wb. 5 (1811) verzeichnen das wort nicht. die literarischen belege entstammen zumeist texten des 16. jhs. (für Luther ist das wort mehrfach nachgewiesen). in eigentlicher verwendung: wein trincken ist susse und thut wol, aber widder speyen ist bitter und thut wehe (1526) Luther 19, 420 W.;
(der hund) ders (das gras) wider speyt
Eyering proverb. copia (1601) 3, 98.
im bilde: (der teufel) sol auch ein bislein an mir essen, das im nicht wol bekomen sol; er wirds widderspeien mussen Luther tischr. 1, 468 W.; (die kunst) muss etlich mal gefressen vnnd wider gespeyet werden, man muss sie ruminieren vnd masticieren Paracelsus chirurgia (1618) 59ᴮ Huser. vereinzelt in neuerer sprache:
gottes langmut gönnt dem armen sünder oft zur reue zeit:
mög' er senden einen haifisch, der dich schnappt und wieder speit!
(1828) Platen s. w. 10, 108 Koch.
im besonderen auch unrechtmäszig erworbenes gut wieder von sich geben:
(die wucherer) sullen den wucher spien wider,
man henget in daz houbet nider (am jüngsten tag)
(13. jh.) kl. mhd. erz. 6, 423 Rosenhagen;
hat der bapst alles gefressen, annaten und alles geraubet, ... wie kan er solchs alles widerspeien? (1539) Luther 50, 515 W.; hierher auch der metaphorische gebrauch oben bei Kramer.mit sachlichem subjekt: quecksylber haltet vnd beschirmet vor verbrennung das, so seiner natur ist, vnd das ander aber widerspeuwt dem fewer Epimetheus Pandora (1588) 80.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1225, Z. 22.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„widerspeien“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widerspeien>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)