Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widersperrig, adj.

widersperrig, adj.,
'widersetzlich, widerspenstig'; vgl. oben widersperren, vb., 2 und sperrig 2 c 'widerspenstig', teil 10, 1, sp. 2187. mhd. widersperric, mnd. weddersperich, -sperrich; mnl. wedersperrich; s. auch schweiz. id. 10, 443; do Joachim widersperrich was deme koninge van Babilonie, he vor up ine mit groteme here sächs. weltchron. 75, 18 Weiland; nach einer Bremer nd. hs. vom ausgang d. 13. jhs.: wedersperich, s. Eike v. Repgow zeitb. 50 lit. ver.; dô wir (menschen) in dem paradîse sô widersperric wâren dt. mystiker d. 14. jhs. 1, 399, 29 Pf.; (David beweint) sein widersperrigen sun Absalom, der am eichbaum blib hangen Brunfels pandect büchlin (1528) 39ᵃ. mhd. daneben in gleicher bedeutung widersperre, adj., s. Lexer 3, 857. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1232, Z. 8.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„widersperrig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widersperrig>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)