Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerspiener, m.

widerspiener, m.,
'aufsässiger, gegner'; zu widerspannen, prät. -spien: irczurnit der wider spiner (adversarius) den namen din (gottes) ewiclich? (hs. d. 14. jhs., schlesisch) Trebnitzer psalmen 73, 10 Pietsch;
wan ez (brandlegung i. d. stadt) uil schaden an der stet
het ton den ualschen Wienern
und argen wider spienern
(um 1465) M. Beheim buch v. d. Wienern 100 Karajan;
desgl. ebda 114. s. widerspenster u. -wärter.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1244, Z. 29.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„widerspiener“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widerspiener>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)