Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerspitze, f.

widerspitze, f.,
'eine wider die richtung einer andern spitze gerichtete spitze, z. b. an einem pfeile, sonst widerhaken' Campe wb. 5 (1811) 702ᵇ:
Amors pfeil hat widerspitzen.
wen er traf, der lass' ihn sitzen,
und erduld ein wenig schmerz!
wer geprüften rath verachtet,
und ihn auszureissen trachtet,
der zerfleischet ganz sein herz
Bürger s. w. 10ᵇ Bohtz.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1244, Z. 38.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„widerspitze“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widerspitze>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)