Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerstich, m.

widerstich, m.,
bildlich: nu haben sie yhn selb eyn sprichwort erfunden, das lautt alszo 'unser ban sey recht odder unrecht, szo soll man yhn furchten'. dieszes spruchs trösten sie sich gar frey, brusten und blasen sich auff ... drumb woln wir ... derselben blaszen ... einen widder stich bieten (1520) Luther 6, 68 W.formelhaft zu widerstich 'um die wette' (vgl. synonymes zu widerstreit sp. 1320):
(sie) ruͤmen hoher sachen sich
vnd bochen stäts zuͦ widerstich
(1494) S. Brant narrenschiff 76, 18 Zarncke.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1291, Z. 64.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„widerstich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widerstich>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)