Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

widerstimme, f.

widerstimme, f.,
'widersprechende stimme, gegenteilige meinung' Zwingli in: schweiz. id. 11, 415. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1292, Z. 1.

widerstimmen, vb.

widerstimmen, vb.,
'nicht übereinstimmen, (einander) entgegengesetzt sein'. intransitiv gegen- et wiederstimmen dissentiri, discordare Stieler stammb. (1691) 2168: die dritt vnd neundte (grösze) treffen zusam in der langsamkeit vnnd widerstimmen in der stärcke vnd schwäche Guarinonius grewel d. verwüstung (1610) 1164. reflexiv: wenn die sonne den himmel verläszt, alle gestalten zusammenschwimmen, die dem geist nach sich widerstimmen Lenz ges. schr. 3, 278 Tieck.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1292, Z. 3.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„widerstimmen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widerstimmen>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)