Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

widerstrafe, f.

widerstrafe, f.,
'anfechtung, zurückweisung': die gnanten frowen vnd ire man zcu rechtlicher straffe vnd widerstraffe gekomen sint (Erfurt 1485) rechtsdenkm. a. Thür. 374 Michelsen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1298, Z. 14.

widerstrafen, vb.

widerstrafen, vb.,
redarguere: wider stroffen (hs. v. j. 1470) Diefenbach mlat.-hd.-böhm. wb. 233; hd. widerstraffen, -stroffen, nd. weder strafen ders., gl. 488ᵇ. reprobare: wiederweysen, wiederstraffen oder wiederbewern voc. theut. (Nürnberg 1482) oo 2ᵇ; hd. widerstraffen, widerstrauffen, widerstroffen, nd. weder strafen Diefenbach gl. 493ᵇ: auch wer do ein urteil straft, der sal geben dem vorgenannten hofemeister 7 β θ; und der des wider straft, 13 β θ (1415) weist. 6, 104 Gr. refuto ich straff wider vnd sag neyn darzu, desz man mir schuld gibt Alberus dict. (1540) xx 2ᵇ. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1298, Z. 17.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„widerstrafen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widerstrafen>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)