Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerstreichen, wiederstreichen, vb.

wi(e)derstreichen, vb.,
zu streichen 'meare, ire', teil 10, 3, sp. 1183. 'zurückkehren':
vnd am wider strîchen durch's Etschland kumpt man hoim
(hs. 1482) Felix Faber gereimtes pilgerbüchl. 3 Birlinger.
wiederstreichen et entgegenstreichen obviam ire, venire, occurrere; gegen- et wiederstreichen etiam est adversari, adversus ire, impugnare, contrastare, venire, niti, tendere Stieler stammb. (1691) 2204; mit diesem letzten gebrauch vgl. 'wederstrikelijc ..., bnw. weerspannich, ongehoorzaam. het woord veronderstelt een werkwoord *wederstriken met de beteekenis zich verzetten' Verwijs-Verdam mnl. wb. 9, 1991.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1315, Z. 29.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„widerstreichen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widerstreichen>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)