Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerwinden, wiederwinden, vb.

wi(e)derwinden, vb.,
ahd. nur transitiv für lat. (re)torquere und reflectere belegbar: (inciditque bracteas aureas, et extenuavit in fila, ut possent) torqueri uuidari kiuuntan uuesan (cum priorum colorum subtegmine, exodus 39, 3) (8./9. jh.) ahd. gl. 1, 293, 42 St.-S.; retortum uuidari (uuidiri) kiuuntanaz (8./9. jh.) ebda 290, 3 (vulg.: retorto ad collum capite, leviticus 1, 15); (gradibus) reflexis uuidrauuntanun, vuidrauuntanun (Prudentius, 11. jh.) ebda 2, 438, 46. daneben finden sich im ahd. intrans. widorort wintan (Otfrid II 9, 45), trans. widorort irwintan (ebda 6, 28) und intrans. uuidere eruuinden (Notker 1, 345, 11 S. [relabi], 2, 148, 11 [recurrere] und 3, 193, 2 [redire retro]), die Lexer fürs mhd. nicht verzeichnet. für widerwinden begegnen bei ihm (mhd. wb. 3, 872) — entgegen den ahd. zeugnissenüberwiegend belege für intransitiven gebrauch im sinne von 'sich umkehren, zurückkehren' und 'ende oder ziel finden, gehen bis, aufhören, ruhen, festsitzen, haften'. transitiv kennt er das wort als 'zurücktreiben' (s.[um 1220] Heinrich v. d. Türlin crône 13 248 lit. ver.) und 'überwinden':
daz ich (Jesus) den tiuvel binde
unde widerwinde
sînen gewalt
Walther v. Rheinau Marienleben 6935 Perjus.
ausschlieszlich intransitiv begegnet mnd. wedderwinden 'um-, zurückkehren, ein ende finden, aufhören' Lübben-Walther 566ᵃ und mnl. wederwinden 'sich umbiegen (von einer waffe)', oder 'gehen bis, aufhören, festsitzen'? s. Verwijs-Verdam 9, 2004. aus der spärlichen und zudem zeitlich nicht näher bestimmbaren frühnhd. bezeugung stellt sich zum voraufgehenden mhd. beleg: hat dann der anklager den übeltäter überwunden ... geschach aber sölhes nit, das er in nit widerwünt (abschr. v. ende d. 15. jhs.) österr. weist. 5, 486, 39. zum folgenden s. dieselbe lat. entsprechung (re)torquere oben in den ahd. gll.: widerwinden (15. jh., md. u. obd.) Diefenbach gl. 496ᵇ (s. v. retorquere).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1396, Z. 10.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„widerwinden“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widerwinden>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)