Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerwurf, m.

widerwurf, m.
1)
'Eckehart übersezt in origineller weise den terminus subjekt durch understôz ..., während er den terminus objekt ... widergibt durch gegenwurf, fürwurf, widerwurf' E. Kramm meister Eckeharts terminologie, in: zs. f. d. phil. 16 (1884) 36 (mit stellenhinweisen); u. a.: in einem spiegel widerschînet manigerleie bilde, wêre aber in dem spiegel ein ouge, daz möhte alliu diu bilde sehen als einen widerwurf sîner gesihte in: dt. mystiker d. 14. jhs. 2, 326, 40 Pf. weiterhin s. aus 'de dedicatione' eines barfüszer-lesemeisters: nu ist got alleine der eiginliche widerworf der minne, alse di varwe ist der geginworf des augin (hs. d. 14. jhs.) in: paradisus anime intelligentis 133, 1 Strauch. für obiectum in frühnhd. glossaren: hd. widerstosz, -stoisz, -worff, -wurff Diefenbach gl. 387ᵃ; eyn wedir worff (1420) ders., nov. gl. 267ᵃ (s. v. obicere).
2)
'entgegnung, widerrede': durch iren (der logik) subtilen widerwurff wirt die verborgen warheit erfunden Steinhöwel spiegel menschl. lebens (1479) 93ᵇ;
(der alte sprach:) sie solten wesen underthan
ir herschaft willig sein bereit
...
sie sagten ym die wyderwürf
(Württemb. 1514) hist. volkslieder 3, 140 Liliencron.
auch 'widerruf': sie werden sich selbs bekennen irs vergangenen irrungs und als man spricht, sie werden ein widerwurff thun und gnad begeren (1514) Wimpheling bei Schmidt hist. wb. d. els. ma. 424ᵃ.
3)
'gegenteil, gegensatz': item ob si uns ermanen zu gehorsam ... oder zu widerwürff (an ad contrarium) offenb. d. hl. Birgitte (1502) 8 vorr. 2;
das feur heis bey kaltem eis,
klar licht bey finster, grosz bey clein:
der widerwurff sein vil gemein;
vnd so die bey einander stend,
ein ydes wirt des bas erkennt
(1502) J. v. Schwarzenberg trostspruch v. 385 ndr.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1398, Z. 49.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„widerwurf“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/widerwurf>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)