Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wideranrichten, wiederanrichten, vb.

wi(e)deranrichten, vb.:
restauro ich richt widder ane Alberus dict. (1540) ss 2ᵇ; den glauben wiederanrichten religionem restituere Stieler stammb. (1691) 1559; tempus veniet, das mans (das fest des Johannes richtig zu feiern) vergessen wird und widder anrichten toricht und toll ut antea ex sanctis fecimus idola (1531) Luther 34, 1, 546 W.; (er vermochte nicht, die) abgeworffene brücken (über den flusz) in der eile wieder anzurichten Chemnitz schwed. krieg 2 (1653) 267. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 898, Z. 56.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„wiederanrichten“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wiederanrichten>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)