Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wideraufheben, wiederaufheben, vb.

wi(e)deraufheben, vb.:
releuare wydder vffheben (15. jh., md.) Diefenbach gl. 490ᶜ; wider aufheben Frisius dict. (1556) 1136ᵇ; Hulsius-Ravellus (1616) 408ᵇ; Dentzler clavis ling. lat. (1716) 350ᵇ; wieder aufheben, wieder auflesen relever, ramasser Frisch nouv. dict. (1730) 668: dann welcher mensch in die verheissung Cristi ... vestiglich vertraut vnd gelaupt, den hept er wider vff so oft er fellt (1521) Hartmuth v. Cronberg 24 ndr.; derhalben hub der könig das feldlager bey Potzdam wider auf Chemnitz schwed. krieg 1 (1648) 161; (die) belagerung von Rom hob er jedoch ... wieder auf M. I. Schmidt gesch. d. Deutschen (1778) 3, 45; der progresz ist daher gleichfalls nicht ein fortgehen und weiterkommen, sondern ein wiederholen von einem und eben demselben, setzen, aufheben und wiedersetzen und wiederaufheben Hegel w. (1832) 3, 266; die entziehung kann jederzeit wiederaufgehoben werden bürgerl. gesetzb. § 1760 abs. 2. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 903, Z. 45.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„wiederaufheben“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wiederaufheben>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)