Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerdäuen, wiederdäuen, vb.

wi(e)derdäuen, vb.,
wiederkäuen, ein obd., nur im schwäb.-alemann. raume und überwiegend lexikalisch bezeugtes wort. literar. selten und nur im 16. jh. belegt; zur synonymik s. wi(e)derkäuen; mundartlich widerdövje Seiler Basel 315; ruminatio das möuwen oder widertöuwen Frisius dict. (1556) 1168ᵇ; ruminirn indrucken, mawen oder wider dewen, als das kühvich vnnd anders mehr thut Roth dict. (1572) O 6ᵇ; wieder däuen Widerhold dict. (1669) 419ᵇ; 420ᵃ; widerdäuen, widerkäuen Rädlein t.-it.-frz. (1711) 1053ᵇ; doch vonn denen thieren, ... die wider keüwend oder töuwend, söllend jr die nit essen, namlich das kamelthier: dann so es wider töuwet übersich vnd aber den fuͦsz nit gantz spaltet, sol es euch vnreyn sein (3. Mos. 11, 4) Zürcher bibel (1531) 1, 53ᵃ; welche (tiere) zuͦ beyden seiten zen haben, die widerdawen nit, sonder zermalmen die speisz Eppendorff Plinius (1543) 217. bildlich:
also vil glücks hast und vorstand
umbs rauben, so d hast thon im land,
on ander muͦtwill, büberey,
da keyn glück, eer noch recht ist bey,
das alles muͤt du deyen wider
Wickram w. 5, 150 Bolte.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 939, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„wiederdäuen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wiederd%C3%A4uen>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)