Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerersetzen, wiederersetzen, vb.

wi(e)derersetzen, vb.;
wider machen, wider ersetzen reficere Frisius dict. (1556) 1131ᵃ; repenso widergelten, widerersetzen, wider vergleichen Calepinus XI ling. (1598) 1251ᵇ; wider ersetzen resarcire, reponere Dentzler clavis ling. lat. (1716) 350ᵇ; wiederersetzen Campe 5 (1811) 708ᵃ. literarisch: es ward aber dieser obige verlust bald wieder ersetzet Chemnitz schwed. krieg 1 (1648) 362; welche hervorstechende individualität der organe dagegen bei all denen organisationen, die verlorene glieder nicht wiederersetzen Schelling w. (1856) I 2, 531. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 955, Z. 62.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„wiederersetzen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wiederersetzen>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)