Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widergebärer, wiedergebärer, m.

wi(e)dergebärer, m.,
auf Christus und den heiligen geist angewandt (s. wi(e)dergebären 1): habt ihr teufel und welt den sterblichen leib in eurem gefängnisz, so hab' ich meinen heiland und wiedergebärer in meiner seele J. Böhme s. w. 4, 102 Schiebler; was kann nun wol ein solches durch die busze neugebornes kind gottes seinem wiedergebärer Christo und dem heiligen geist für einen ... gefallen erweisen E. Francisci seelenlabende ruhstunden (1678) 1, 460; wie es nun eine leibliche mutter macht, so will der wiedergebährer, der tröster, der heilige geist, es auch machen lehre d. brüdergem. v. d. dreieinigkeit (1752) 29. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 993, Z. 4.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„wiedergebärer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wiedergeb%C3%A4rer>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)